WebmasterFriday – habe ich eine Zielgruppe auf den Blogs von mir

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Dieses Mal möchte ich mit diesem Blog beim WebmasterFriday mitmachen und der Martin fragte nach der Zielgruppe und ob man sie bei den eigenen Blogs hat?! Dazu stellte er noch ein paar Fragen und ich habe die Fragen gesehen und schreibe nun so aus dem Bauch heraus.

Meine Zielgruppe, ja ich habe eine, sind bloggende Webmaster und die, die es werden wollen. Ich hatte mich schon vor 8 Jahren ein bisschen bei den Themen festlegen können und bin seitdem dabei geblieben und blogge nur über das Bloggen, OpenSource, CMS, Suchmaschinen, Internet und SocialMedia. Auf manchen Blogs von mir tauchen OffTopic-Themen auf. Das ist zum Beispiel das Blog Internet-blogger.org, wo ich über meine Blogger-Aktivitäten berichte. Auch solche Blogs möchte ich betreiben, denn ich kann nicht auf jedem meiner Blogs nur über das Blogging schreiben oder eben nur ausschliesslich über die hier erwähnten Themen.

Es gibt noch das themenfreie Blog Internetblogger.ch und ich tendiere trotzdem dazu, nur meine Themen zu verbloggen und will es auch nicht anders haben. Warum sollte ich über Immobilien und Finanzen schreiben, wenn es mich kein bisschen interessiert und wo ich keine Ahnung habe. Das sollte man eh nicht machen. Was nützt mir ein recherchierter Artikel über Finanzen, wenn es nur bei diesem einen Artikel bleibt und das ganze Jahr lang über das Bloggen gebloggt wird. So was brauche ich nicht auf meinen Blogs. Wenn solche Artikel irgendwo sind, dann höchstens auf einem themenfreien Blog und wurden von jemandem eingereicht.

Ich möchte Erfahrungen im Internet sammeln und nur zu meinen Themen. Alle Themen kann man eh nicht abdecken und so sehe ich das. Da muss jeder selber wissen, wie viele Themen er im Blog hat. Ich lese auch nur auf den Blogs, die unter anderem meine Themen behandeln. Darunter können auch weitere Themen sein, aber meine müssen umso mehr sein, damit ich ein Blog abonnieren kann. Es sind oft auch Themenblogs oder Mischblogs mit dem Bezug zu meinen Themen wie Blogging und Co.

Werte ich meine Zielgruppe aus? Nein, das tue ich nicht und habe auch kein Bedarf danach. Die Zielgruppe war einfach da, nachdem ich eine Weile lang meine Themen verbloggte und jeder der sich dafür interessiert und in meinem Blog etwas findet, kann gerne mitlesen und auch kommentieren, wenn es schon so ist. Vielleicht ist es etwas einfacher, Stammleser aufzubauen, wenn man ein Themenblog hat, aber das ist nicht bewiesen, dass ein Mischblog keine Stammleser haben wird. Beide Blogtypen werden nach ein paar Jährchen so ihre Stammleser haben oder schon früher, je nachdem wie sehr intensiv man in der Blogosphere unterwegs ist.

Mein Fazit:

Ob nun mit Zielgruppe oder nicht, habt einfach Spass an eurem Blogger-Tun und lasst euch nichts reinreden.

Nun möchte ich auch ein paar Links zu anderen Teilnehmern setzen und diese waren mitunter auch solche Blogs.

Das waren meine Verlinkungen dieses Mal und es haben viel mehr teilgenommen und ich wollte hier nicht alle verlinken, da wer weiss, wie das Google sieht oder…5 Links reichen doch fürs Erste.

Und habt ihr eine Zielgruppe auf euren Blogs oder eher nicht?

Habt ihr ein Themenblog oder ein Mischblog oder beide Blogsorten?

Freue mich auf euer Feedback und Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Würde mich sehr freuen, wenn du den Inhalt teilst :)

13 Responses to “WebmasterFriday – habe ich eine Zielgruppe auf den Blogs von mir”

  • Hans

    Hallo Alex,
    und danke fürs Erwähnen. Zielgruppe habe ich nur auf meinem Themenblog. Ich denke aber auch, dass sich das da einfach auch so ergibt.
    HG Hans

  • Rainer Safferthal

    Meine WordPress-Installation läuft zwar in einem Unterverzeichnis meines Shops, aber es ist kein Shop-Blog … ist es überhaupt ein Blog?

    Es gibt einige Tabellen für Ersatzteile. Diese mache ich aber in erster Linie nur für mich. Es gibt natürlich trotzdem Links zum Shop … man weiß nie, ob nicht doch mal jemand über Google so eine Tabelle findet.

    Dann gibt es noch so eine angefangene Anbieterübersicht für Online-Rechnung. In dem Bereich schaue ich natürlich schon mit Hilfe von Suchwort-Tools was und wie die Leute suchen. Aus Spaß mache ich das nämlich nicht.

    Dann gibt es wohl den Bereich, den man am ehesten noch als Blog durchgehen lassen kann. Nämlich meine gelegentliche Teilnahme an Blogparaden. Zielgruppe sind wohl die anderen Teilnehmer, damit die mal bei mir vorbei schauen.

    Ob ich mit so einer WP-Installation Stammbesucher aufbauen kann weiß ich nicht. Ist aber auch nicht mein Ziel. Wer hin und wieder vorbei kommen will, der kann das gerne machen. Ich betreibe keine Besucheranalyse … nicht mal im Shop.

    Meine Installation ist also ein Gemischtwarenladen und im eigentlichen Blogbereich bin ich wohl ein sogenannter Spaßblogger. Öhhh … da fällt mir gerade … wollte ich nicht mal einen Spaßblogger etwas mehr in die Kommerzecke drängen? mhhhhh
    Rainer Safferthal kürzlich veröffentlicht…Habe ich eine Zielgruppe?My Profile

    • Alex L

      Ich denke schon, dass du dein Info-Portal auch ein wenig als Blog bezeichnen kannst, da du auch ein bisschen am Bloggen bist. Kommentare hast du auch, also alles ala Blog ;).

      Natürlich zauberst du auch mehr Content rein und Google wird es umso mehr schmecken. Ich bin schon davon ausgegangen, dass du so was nie machen wirst, da du dich vom Bloggen mal abgewandt hattest. Aber gut, alles zu seiner Zeit oder so ähnlich.

      Mache mal weiter so! Da werden auch eines Tages Suchmaschinen-Besucher zum Infoportal kommen oder eben zum Info-Blog.
      Alex L kürzlich veröffentlicht…Wie oft bloggt ihr – Ein Blogger-Forum-ThemaMy Profile

      • Rainer Safferthal

        Wie man das Ding nennen will ist eigentlich auch egal. Hin und wieder kann man mal bei einer Parade mitmachen. So eine Teilnahme stiehlt mir auch keine Zeit von anderen Dingen. Als Ex-Shop-Betreiber weißt du ja wohl noch ganz gut, dass man nicht stundenlang Produkte im Shop anlegen kann. Ich finde das nämlich ganz schön monoton und es macht ziemlich müde.

  • Alex L

    Ja, das mit den Blogparaden ist schon eine gute Abwechslung und natürlich habe ich es noch nicht vergessen, wie ich meine 500 Produkte im Shop am Einstellen war. Das ist sehr mühsam und man muss Pausen machen und etwas anderes machen.

  • AV100.de

    Ich bin schon davon ausgegangen, dass du so was nie machen wirst, da du dich vom Bloggen mal abgewandt hattest.

    Da bin ich auch von ausgegangen.

    Zielgruppen zu definieren ist doch eigentlich ganz klar.
    Die Zielgruppe definiert sich durch das Thema des Blogs aber auch des Artikels mit dem man seine Zielgruppe erreichen will.

    Grüße
    Lothar
    AV100.de kürzlich veröffentlicht…AV100 ZielgruppeMy Profile

  • Alex L

    Da wird der Rainer schon selbst wissen, ob er diesmal am Ball bleibt, aber das wird er schon, denn es scheint, ihm Spass zu machen und das wäre eine der Voraussetzungen, um dauerhaft zu bloggen :).

    Ja, das mit der Zielgruppe haben wir nun offenbart und ich habe sie anscheinend. Deinen Artikel, Lothar, lese ich mir gleich mal durch.
    Alex L kürzlich veröffentlicht…Wie kommt man schnell an erste Kommentare im BlogMy Profile

  • swapy

    Hallo Alex,
    hierzu habe ich schon in einem anderen Blog kommentiert und bin der Meinung, dass hier zwei Sachen unterschieden werden müssen:
    Zielgruppe und Thema von Blogs.
    Blogs ohne Zielgruppe gibt es nicht! Das ist Fakt – Punkt! Jede Webseite im Internet hat eine Zielgruppe – außer die ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich und eine einzige Person hat Zugang. Alle anderen Webprojekte haben eine Zielgruppe.
    Ob es bei einem Blog um einen Themenblog handelt und ob es Sinn macht sich nur einem Spezialgebiet zu widmen, ist eine andere Frage.
    Ich persönlich lese viel lieber Themenfreie Blogs, weil es einfach nur abwechslungsreicher ist und in der Regel auch viel mehr andere Blogger durch Kommentare kennen lernt. So auch z.B. diese Aktion mit Webmasterfriday – kannte ich bis jetzt auch nicht und freue mich jetzt schon auf die erste Teilnahme mit dem swapy-Blog.

    Hingegen finde ich Fachblogs für Recherchen zum bestimmten Thema sehr interessant und nutze gezielt die Google-Suche nach solchen.
    Viele Grüße
    Wowka

  • Alex L

    Hi Wowka,
    ja, sieht ganz so aus, dass jedes Blog eine Zielgruppe hat und ganz gleich, über was man nun am Bloggen ist.

    Freut mich, dass du für dich den WebmasterFriday entdecken konntest und da mache ich ziemlich oft mit, sodass man auch neue Blogs sichten und kennenlernen kann. Das bringt schon etwas ;).

  • Thomas

    Hi Alex,

    Danke fürs Verlinken. Ich denke auch, bei Dir ist die Zielgruppe irgendwie selbsterklärend. Wer sich nicht für das Bloggen als solches interessiert, wird zumindest diesen Blog hier wohl eher nicht ansteuern.

    Ist ja wie bei mir, mit den reisenden Fotografen oder den fotografierenden Reisenden oder Leuten, die einfach unsere Bilder und Berichte mögen.

    LG Thomas

  • Alex L

    Hi Thomas,
    gerne wegen dem Verlinken! Ja, das ist schon so. Ich denke auch, dass hier nur Blogger-Interessierte mitlesen und wer nach etwas anderem sucht, sucht eben in Google nach anderen Themen.

    Ich lese bei dir mit, weil du auch über das Bloggen schreibst und hin und wieder interessiert mich auch ein Thema aus dem Sektor Fotografie. Daher passt es wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg